Jugend hat Perspektive: Veranstaltung des katholischen Jugendwerks „Förderband“

Diese Woche habe ich auf Einladung des katholischen Jugendwerks „Förderband“ Siegen-Wittgenstein an der Auftaktveranstaltung des Josefstag unter dem Motto „Jugend hat Perspektive“ teilgenommen.

Die Veranstaltung diente der Information, aber auch ganz konkret dem Austausch mit den Jugendlichen und den Mitarbeitenden. Hier wurde noch einmal ganz deutlich wo es gesellschaftlich bei uns nicht gut läuft: Die Jugendlichen vermissen in der Schule konkrete Unterstützung, wünschen sich mehr Mitspracherecht, haben erkannt, dass unsere Gesellschaft es eben nicht schafft, allen die gleichen fairen Chancen zu bieten – sei es schulisch oder im Zusammenleben. Durch das Jugendwerk Förderband und die ganz enge, vertrauensvolle Begleitung durch die Mitarbeiter:innen, schaffen es Jugendliche (zurück) in ein selbstbestimmtes Leben mit Perspektiven für die Zukunft.

Ich bin beeindruckt von den Schilderungen der Arbeit und den Erfahrungen mit Jugendlichen von Streetworker Stefan Weskamp, bin erfreut, dass die katholische Kirche die Notwendigkeit sozialer Arbeit so hoch wertet und die anwesenden Vertreter:innen sich für die Arbeit von Förderband einsetzen. Ich konnte wirklich gute Gespräche mit dem Paderborner Weihbischof Josef Holtkotte und dem BDKJ-Bundespräses Stefan Ottersbach führen.

Das Katholische Jugendwerk versteht sich als Träger der Jugendhilfe, der durch Bildung ein selbstbestimmtes Leben und eine gelingende Biographie im außerschulischen und schulischen Bereich fördert. Das Jugendwerk „Förderband“ leistet in unserem Kreis tolle Arbeit: Die Mitarbeiter:innen holen Jugendliche dort ab, wo andere Institutionen sie nicht mehr erreichen. In vielen Projekten und Bereichen steht Förderband Jugendlichen zur Seite, z B. im Projekt „2. Chance“, das beim Schulmüdigkeit und schulischen Problemen hilft, im Projekt“BerEb“ bei der Berufseinstiegsbegleitung, in Jugendtreffs und der Schulsozialarbeit.

Bild: Josefstag / Kath. Jugendwerk „Förderband“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel